Steglitz-Zehlendorf 2017/18

Ihre Tür steht immer weit offen



Karola Kronheim ist seit 2012 Vorsitzende des AWO-Kreisverbandes Südwest e. V. und war die 30 Jahre davor stellvertretende Vorsitzende. Sie erhielt 2016 die Regine-Hildebrandt-Medaille der Arbeiterwohlfahrt Berlin e. V. und des Landes Brandenburg und in diesem Jahr die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Ihre Tür steht immer weit offen. Auch Ute Sanders kann sich ein Leben ohne Ehrenamt nicht vorstellen. Im Maria-Rimkus-Haus ist sie nach 14 Jahren immer noch hoch motiviert tätig.

 

Kammertheater und Ruine der Künste
Kleinmachnow hat jetzt ein eigenes Kammertheater. Die ehemaligen Kammerspiele wurden 2012 durch eine KulturGenossenschaft wieder erweckt und bieten eine Mischung aus Kinofilmen, Lesungen, Konzerten. Eine eigene Theatergruppe war eine neue Idee. Das erste Stück ist Woody Allens „Spiel`s noch einmal, Sam!“, das im November 2017 aufgeführt wird. Es gibt aber nur drei Auftritte, also schnell Karten sichern. Die Ruine der Künste in der Dahlemer Hittorfstraße ist das Werk von Wolf und Timo Kahlen. Vater und Sohn sehen sich als Stifter eines Treffpunkts zur Begegnung mit Kunst und Künstlern.

Einmal auf dem Wolkenhain sein
Prof. Dr. Brigitte Zimmer ist leidenschaftliche Botanikerin und seit zehn Jahren Vorsitzende des Vereins der Freunde des Botanischen Gartens und des Botanischen Museums e. V., der in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum beging. Ein ganz besonderes Ausflugsziel ist 2017 die IGA in Marzahn-Hellersdorf. „Einmal auf dem Wolkenhain sein …“ und das insgesamt ca. 100 ha große Areal mit allen Sinnen genießen, dazu lädt die IGA noch bis zum 15. Oktober 2017 ein.

 
Fahrradschule für Erwachsene
97 Prozent werden hier sattelfest – so ist ein Artikel getitelt. Gemeint ist die Fahrradschule für Erwachsene am Steglitzer Stadtpark. Seit 1955 gibt es den Behinderten-Sportverein Steglitz e. V. Mit seinem Ziel, durch integrativen Breitensport Freude an der Bewegung und das soziale Miteinander zu fördern, hat er in den Jahren vielen Menschen ein Plus an Lebensqualität gegeben. Axel R. Laudamus ist einer davon.


 
Relevante Adressen gut geordnet
Weitere relevante Themen fürs Leben im Alter wie Wohnen und Pflege greift die Publikation gleichfalls auf. Die Broschüre bietet eine Übersicht über Freizeit-, Beratungs- und Betreuungsangebote, Wohn- und Pflegemöglichkeiten im Bezirk. Sie gibt Tipps zur Pflege und zu den von den Pflegekassen angebotenen Kursen. Auch Seniorensportangebote und die Adressen von Kliniken und Krankenhäusern sind enthalten. Benannt sind Ansprechpartner im Bezirksamt.


 
Abholen, bestellen oder downloaden?
Das Journal 55 Plus Steglitz-Zehlendorf 2017/18 wurde herausgegeben von der apercu Verlagsgesellschaft mbH. Die Broschüre erschien in einer Auflage von 30.000 Exemplaren. Sie ist kostenfrei erhältlich in öffentlichen Einrichtungen des Bezirkes. Gegen Einsendung von 1,45 Euro in Briefmarken kann die Broschüre bestellt werden bei der apercu Verlagsgesellschaft mbH, Gubener Straße 47, 10243 Berlin.   
 


Als kostenfreie APP

Das Journal 55 Plus Steglitz-Zehlendorf 2017/18 gibt es auch als kostenfreie App im Gratis-Download bei Google Play und im App Store unter „Berlin-Broschueren“.

Geblättert werden kann unter: www.verlag-apercu.de/ebroschueren