Siemensstadt 6. Ausgabe

Sport-Spatzen, Hofhelden und mehr



Es ist bereits die sechste Ausgabe: Etwa alle zwei Jahre erscheint ein neuer Wegweiser durch Siemensstadt mit vielen Tipps, Adressen, Informationen, aber auch Geschichten aus dem unverwechselbaren Stadtteil Spandaus. Die Broschüre berichtet über die vielfältigen Freizeitangebote des Stadtteilbüros, die nur dank des Engagements vieler Ehrenamtlicher so möglich sind und über einen unermüdlich regen Buchhändler, der fleißig Lesungen in seinem Buchladen an der Nonnendammallee organisiert. Stolz können die Schüler der Carl-Friedrich-Siemens-Oberschule auf ihre „Hofhelden“ sein.

 

Dem Nachwuchs wird Neues aus der Westernstadt, von Indoor-Paradies Bambooland, Biberburg- und Drachenspielplätzen sowie dem Kletterpark erzählt. Besucht wird die Jungfernheide, und falls es im schön sanierten Freibad (schon) zu kühl ist, hat

Siemensstadt ja auch eine Schwimmhalle im SportCentrum, das mit seinen Sport-Spatzen, Tangotänzern und Rhönradturnier ebenso eine Rolle spielt wie ein hundertjähriger, sehr jung gebliebener Schachverein: die Schachfreunde Siemensstadt e. V.

 

Stadtrat Carsten Röding berichtet über Pläne oder im Entstehen Befindliches: Endlich soll es nun wirklich etwas mit der Sport- und Eventhalle am Siemensstadt-Park werden, gekoppelt mit einem Supermarkt, der auch für Verpflegung hier sorgt. Eine neue Idee. Der städtebauliche Vertrag mit dem Investor ist unterzeichnet. Der Siemens Technopark wächst weiter und durch die Öffnung des Werksgeländes für eine neue Straße sei die Spree erstmals auch für die Bevölkerung hier erreichbar, so der Stadtrat.

 

Die Siemensstadt-Broschüre ist kostenfrei erhältlich. Sie liegt an öffentlichen Orten in Siemensstadt aus und kann gegen Einsendung von 1,45 Euro in Briefmarken bestellt werden bei der apercu Verlagsgesellschaft mbH, Gubener Straße 47, 10243 Berlin.