8

Der Standort für Unternehmen. Marzahn-Hellersdorf 8. Ausgabe

Die Imagebroschüre für den Wirtschaftsstandort Marzahn-Hellersdorf



Die informative, 144 Seiten starke Publikation ist ein Spiegelbild der regionalen Wirtschaft. Sie fungiert einerseits aktiv als Kommunikationsmittel für die Unternehmen in der Region und leistet andererseits offensive Imagearbeit im Interesse des Bezirks und der Region Berlin eastside.

 

Die neue Ausgabe des „Unternehmensführers“ für den Bezirk Marzahn- Hellersdorf, die in enger Zusammenarbeit zwischen dem aperçu-Verlag und der Wirtschaftsförderung des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf erarbeitet wurde, regt alle Wirtschaftsakteure an, geneinsam etwas für den Bezirk zu tun. Die Botschaft an alle: Gut über den Standort Berlin Marzahn- Hellersdorf reden und für ihn werben! Denn Marzahn-Hellersdorf hat Berlins beste Aussichten, im wahrsten und im besten Sinne!

 

Vielen Dank für die Blumen

So wird dann auch gleich zu Beginn der Broschüre unter der Überschrift „Vielen Dank für die Blumen“ in einem „Bilder-Streifzug“ mit der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017 eine eigene dezentrale Berliner Sehenswürdigkeit präsentiert. Die Bilder belegen eindrucksvoll, wie das grüne und bunte Spektakel viele Menschen aus Berlin und darüber hinaus auf Marzahn-Hellersdorf positiv aufmerksam gemacht hat und ihnen viele schöne Stunden bereitete.

 

Unternehmerisches Engagement
Engagierte Unternehmen präsentieren ihr Leistungsspektrum und werben in der Publikation für den Standort. Wirtschaftsstadtrat Johannes Martin und der Vorstandsvorsitzende des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises e. V. Uwe Heß äußern sich in Interviews über Vorhaben im Bezirk und über lokales Engagement. Ausführlich werden alle innovativen und zum Teil in der Hauptstadt einzigartigen Projekte der Wirtschaftsförderung vorgestellt. Dazu gehören u. a. der CleanTech Business Park Berlin-Marzahn, das CleanTech Innovationcenter Berlin für grüne Startups und das Regionalmanagement Metropolenregion Ost Berlin-Brandenburg.

 

Gesundheitswirtschaft ganz groß

In einem eigenen Kapitel geben wichtige Akteure aus der Gesundheitswirtschaft als größter Arbeitgeber im Bezirk einen Überblick über ihre erfolgreiche Netzwerkarbeit. Das im Bau befindliche neue „Haus der Gesundheitswirtschaft“ am Blumberger Damm, dass Anfang 2020 in Betrieb genommen werden soll, ist ein weiterer Leuchtturm für die Branche in der Region.

 

Werden und Wachsen der Wohnstadt Marzahn
Erstmals ist der Publikation ein Sonderteil beigeheftet, der vom Werden und Wachsen einer neuen Stadt berichtet. Auf 38 Seiten werden die Ergebnisse einer Fachtagung unter dem Titel „40 Jahre Wohnstadt Marzahn“ vorgestellt. An der Veranstaltung nahmen Architekten und Städteplaner, Politiker aus Bezirksamt, Senat, der BVV und dem Abgeordnetenhaus sowie Vertreter der Wohnungswirtschaft und von Vereinen und Verbänden teil. Die informativ aufbereiteten Vorträge der Konferenz beschäftigen sich mit den Gründen des Bauens auf der „grünen Wiese“, mit der Sanierung in der Nachwendezeit, dem Abriss und der Neugestaltung von Gebäuden im Rahmen des Programms Stadtumbau Ost sowie dem erneut gefragten Wohnstandort in der wachsenden Stadt Berlin.

Wirtschafts- und Gewerbestandorte vorgestellt

In der Wirtschaftsstandortbroschüre werden in Text und Bild die wichtigsten wirtschaftlichen „Standbeine“ des Bezirks vorgestellt: Wirtschaft, Stadtentwicklung und Wohnen, Aus- und Weiterbildung, Gesundheitswirtschaft und Tourismus. Breiten Raum nehmen die Gewerbestandorte ein – interessant für Gewerbetreibende, die auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten sind – und für Investoren

 

Abholen, bestellen, downloaden?

Die Publikation, die in einer Auflage von 25.000 Exemplaren erschien, ist erhältlich u. a. bei der Wirtschaftsförderung des Bezirksamtes, in den Bürgerämtern, beim Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis e. V., bei der ORCO-GSW, DOBA, in den Kunden- und Gewerbevermietungszentren der Wohnungsbaugesellschaften und -Genossenschaften sowie erstmals auch in allen neun Stadtteilzentren des Bezirks. Sie wird auch über die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammerverteilt.

 

Sie kann auch gegen Zusendung von 1,45 € in Briefmarken bestellt werden bei der apercu Verlagsgesellschaft mbH, Gubener Straße 47, 10243 Berlin, Tel. 29371-400.

 
 
Als kostenfreie APP
Die Broschüre gibt es als kostenfreie App im Gratis-Download bei Google Play und im App Store unter „Berlin-Broschueren“.
 

 
Hier können Sie online blättern:
www.verlag-apercu.de/ebroschueren