Seniorenratgeber & -journale

 

So vielfältig wie die Interessen der Senioren, sind auch die Publikationen: Seniorenratgeber und -journale erscheinen halbjährlich bzw. jährlich in den Berliner Bezirken und bieten Senioren viele Anregungen für einen aktiven Alltag, geben Rat und Orientierung. Sie informieren über Angebote zu Beratung und Hilfe, stellen Wohn- und Pflegemöglichkeiten vor, beschäftigen sich mit Abschied und Trauer. Dazu gibt es umfangreiche Veranstaltungshinweise.

Seniorenjournal Pankow 2014/15

„Wenn man erst einmal hocken bleibt…“


„… dann ist es aus“, meint die 87-jährige Ruth Lindner. Sie mache viel Sport, besuche Theater, benutze die Treppe, um sich die Zeitung hinaufzuholen. Lebens-Rezepte von Bewohnern der Seniorenhäuser der Cajewitz-Stiftung in Pankow stellt der neue Bildband „Schönheit und Last. Bildnisse vom Alter“ vor, vier davon enthält unsere Broschüre. Und die Geschichte einer fast 80-Jährigen, die allein auf große Reise durchs südliche Afrika ging.

weiterlesen ...

Tempelhof-Schöneberg 2014/15

„Nicht mehr nur deutsch mit Dauerwelle“


Das Alter wandle sich, es sei längst nicht mehr nur deutsch mit Dauerwelle. Darauf müssten sich auch Seniorenfreizeitstätten und –clubs einstellen und sich interkulturell weiter öffnen, so Stadträtin Dr. Sibyll Klotz. Das Bezirksamt versuche, die Freizeitstätten zu erhalten, „denn sie werden sehr geliebt. Sie sind der Anker in der Nachbarschaft.“

weiterlesen ...

SeniorenJournal Berlin-Mitte 2/2014

Eine spannende Zeitreise


Es war ein ungewöhnlicher Auftrag, den Fotograf Jochen Wermann erhalten hatte. Er sollte Motive eines anderen nachfotografieren. Und die Aufnahmeorte seines Vorgängers Max Missmann (1874-1945) hundert Jahre später noch einmal aufsuchen…


weiterlesen ...

Seniorenjournal Steglitz-Zehlendorf 2014/2015

Mehr als Tisch und Bett


Eigentlich wollten sich Claudius und Ursula von Moers nur erst einmal informieren, was es mit dem Verein COPERNICUS auf sich hat. Der suchte Gasteltern für Studierende aus Osteuropa, denen er ein Semester an der Humboldt-Universität ermöglichte: „Wir kamen mit leeren Händen und gingen mit Oksana aus Moskau nach Hause…“

weiterlesen ...

Seniorenjournal Treptow-Köpenick 2014:

Es gibt sie noch, die Jubelpaare


„Eigentlich wollte ich die schönste Braut unter Gottes freiem Himmel sein“, erzählt Karin Koch, „aber eine frische Dauerwelle, wer hatte mich bloß dazu überredet und ein nicht sitzen wollender Schleier verhinderten das. ,Du strahlst von innen’, sagte mein mir gerade angetrauter Ehemann liebevoll. Inzwischen haben wir unsere goldene Hochzeit gefeiert. Ja, ja es gibt sie noch, die Jubelpaare in Gold oder mit Diamanten geschmückt…“

weiterlesen ...

SeniorenJournal Potsdam 2014

Ach, du meine Nase! Zu Gast bei Pittis Mama


Als Puppen-Lange wurde sie bekannt, entwarf Pittiplatsch und Schnatterinchen. Als Bildhauerin ist Emma-Maria Lange bis heute tätig. Das SeniorenJournal Potsdam besuchte die 93-Jährige in ihrem Wohnatelier. In der 3. Ausgabe des Seniorenjournals gibt es ein  erweitertes Special zu Teltow/Stahnsdorf/Kleinmachnow, u. a. mit einem Wanderpapst und einen Amphibienschützer.

weiterlesen ...

Seniorenjournal Lichtenberg 2014

„Det war Abseits, Kleene!“


„Tor, Tor, Tor“, rief ich begeistert und merkte leider viel zu spät, dass ich wohl als Einzige hier null Ahnung vom Fußballspiel hatte. „Det war Abseits Kleene!“, sagte der ältere Herr neben mir belehrend. Karin Koch, schreibende Seniorin, schildert, wie sie zum Fußballfan wurde. Eine Wohnung mit Stadionblick war nicht ganz schuldlos…

weiterlesen ...

Treffer 1 bis 7 von 15