Bezirks- und Wirtschaftsbroschüren

Berlin-Mitte

„In Mitte, da geht halt was“

Er würde manchmal gerne vom Know-How und der Geschwindigkeit der Start-ups partizipieren, stellt Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel fest. Er weiß, dass die Firmen nach Mitte kommen, ohne dass für sie Gründerzentren eingerichtet werden müssten, ist sich der Attraktivität des Bezirkes bewusst: „Wir sind das Zentrum der Bundesrepublik. In Mitte, da geht halt was.“

weiterlesen ...

BB Mitte 2018/19

Wohnen und Leben im Alter

Land Berlin 2017/18

Doktortitel mit 80 erworben

Die große Frachtschiffreise entlang der südamerikanischen Küste und über den Atlantik unternahm sie mit 79 Jahren, mit 80 verteidigte sie ihre Doktorarbeit und nun will sie Polynesisch lernen. Ihr Tablet hat die Informationswissenschaftlerin immer dabei. Von gesundheitlichen Problemen lässt sich Dr. Helga Schwarz nicht aufhalten. „Ich kann nicht zu Hause sitzen und gar nichts tun.“ Den Jahren mehr Leben geben wollen auch andere, die wir in dieser Broschüre vorstellen.

weiterlesen ...

WiA Berlin 2017/18

Journal 55 +

Pankow 2017

20 Prozent sind 60 Jahre und älter

Pankow erreicht in diesem Jahr die 400.000-Einwohner-Grenze. Damit liegt der Bezirk im Vergleich deutscher Großstädte zwischen Duisburg (491.000) und Bochum 364.000 auf Rang 16. Etwa 20 Prozent der Bevölkerung sind 60 Jahre und älter, Tendenz steigend. In kurzen Statements äußern sich die Mitglieder des Bezirksamtskollegiums, welche Notwendigkeiten sie sehen, um dem demografischen Wandel zu entsprechen.

weiterlesen ...

55 + PK 17/18

Familienwegweiser

Marzahn-Hellersdorf, 4. Ausgabe

Familiengutschein ist einzigartig in Berlin

„Unser Bezirk wächst und trotz steigender Mieten und zunehmender Verdichtung – oder gerade deswegen – haben wir mit einem grünen Bezirk, bezahlbaren Wohnungen und vielen Freiräumen auf Familien eine große Anziehungskraft“, stellt Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle fest. Leser*innen finden im Familienwegweiser viel Bewährtes wie Informationen über den Familiengutschein, der einzigartig in Berlin ist und neue Marzahn-Hellersdorfer Erdenbürger begrüßt.

weiterlesen ...

Fam MHD 2017/18

Gesundheits- und Sozialratgeber

für Menschen mit Behinderung 2017/18

Orientierung für den Alltag

Mit dem Berliner Ratgeber für Menschen mit Behinderung informiert das Landesamt für Gesundheit und Soziales – Versorgungsamt – umfassend über die aktuelle Rechtslage, die Leistungen und die bestehenden Hilfsangebote, die es ermöglichen, mit Behinderung aktiv am Leben teilhaben zu können. Der Ratgeber wird jedes Jahr aktualisiert und überarbeitet, um stets den aktuellen Stand zu vermitteln.

weiterlesen ...

Behinderte 2017/18

Tourismusführer

Marzahn-Hellersdorf

Erster Stadtführer für den Bezirk

88 Seiten ist er stark, der im handlichen Pocket-Format vorliegende erste „Stadtführer für Marzahn-Hellersdorf“, zweisprachig in deutsch und englisch und mit zahlreichen Informationen über die Geschichte der fünf einstigen Dörfer und ihre Angebote für Gäste. Die Highligts sind ganz vorn ins rechte Lichte gesetzt: die „Gärten der Welt“, die IGA Berlin 2017, Schloss und Park Biesdorf, das Gründerzeitmuseum und Marzahn-Hellersdorfs jüngste Attraktion – der „Sky Walk“.

weiterlesen ...

Tourismus MHD

Sport- und Freizeitbroschüre

Sport Friedrichshain-Kreuzberg

Leyla rennt…und rennt

Fast 30.000 Sportlerinnen und Sportler im Bezirk sind in Vereinen aktiv. Das Angebot ist groß: In über 100 Vereinen kann Sport getrieben werden. Zahlreiche Projekte wie „Friedrichshain-Kreuzberg in Bewegung“ oder „Discover Footboll“ unterstützen das Sporttreiben insbesondere von Mädchen und Frauen. Das Mädchensportfest „Leyla rennt“ fand bereits zwölf Mal statt.

weiterlesen ...

Sport Friedrichshain-Kreuzberg 2014/15

Bücher



Schlager-Geschichte(n) des Ostens Band 3 (1970-1990)

Wer beide Bände gelesen hat, will mehr Unterhaltsames, Nachdenkliches und Kurioses über den "Schlager des Ostens" und seine Autoren bzw. Interpreten erfahren. Im dritten Band schreibt der Autor, wie sich die DDR-Tanzmusik in den 1970-ern zunächst weiter von den westlichen Einflüssen entfernte, sich die DDR-Schlagerlandschaft zu einem Bestandteil der sozialistischen Gesellschaft entwickelte, jedoch ab Mitte der 1980-er an internationalen Pop-Einflüssen nicht vorbei kam.

Interessante Gesprächspartner berichten über die Arbeit des Rundfunk-Lektorates, des Komitees für Unterhaltungskunst oder über das Zusammenwirken zwischen Rundfunk, Fernsehen und Schallplatte.

weiterlesen ...

Schlager-Geschichte(n) des Ostens Band 3 (1970-1990)