Bezirksbroschüren

Steglitz-Zehlendorf 2018 – Ein Wegweiser durch den Bezirk

Mit Wandertipp

Von der Dorfaue Zehlendorf bis zum Lilienthalpark in Lichterfelde führt eine erlebnisreiche etwa zweistündige Wanderung durch den Bezirk, die neben vielen Einrichtungen und Wissenswertem in der aktuellen rund 220 Seiten starken Bezirksbroschüre vorgestellt wird. Auch Raderlebnis-Routen entlang von Sehenswürdigkeiten werden empfohlen.

weiterlesen ...

BB SZD 2018

Wohnen und Leben im Alter

Land Berlin 2017/18

Doktortitel mit 80 erworben

Die große Frachtschiffreise entlang der südamerikanischen Küste und über den Atlantik unternahm sie mit 79 Jahren, mit 80 verteidigte sie ihre Doktorarbeit und nun will sie Polynesisch lernen. Ihr Tablet hat die Informationswissenschaftlerin immer dabei. Von gesundheitlichen Problemen lässt sich Dr. Helga Schwarz nicht aufhalten. „Ich kann nicht zu Hause sitzen und gar nichts tun.“ Den Jahren mehr Leben geben wollen auch andere, die wir in dieser Broschüre vorstellen.

weiterlesen ...

WiA Berlin 2017/18

Journal 55 Plus – Mehr als man denkt.

Treptow-Köpenick 2018

Sternenfischer wurden zehn Jahre alt

Gernot Klemm, stellvertretender Bezirksbürgermeister und Leiter der Abteilung Soziales und Jugend, würdigt in seinem Vorwort das unverzichtbare Engagement der vielen Ehrenamtlichen im Bezirk. Er bezeichnet die Freiwilligenagentur der STERNENFISCHER als Multiplikator. Die Agentur begeht in diesem Jahr mit vielen Veranstaltungen ihr 10-jähriges Bestehen. Hier haben sich schon viele Bürger*innen rund ums Ehrenamt beraten lassen, die heute die schon genannte unverzichtbare Arbeit leisten.

weiterlesen ...

55 + TK 2018

Familienwegweiser

Friedrichshain-Kreuzberg 4. Auflage

Vielfalt.Gemeinsam.Gestalten.

"Seit 2017 hat sich die Platzkapazität in den Kindertagesstätten um 50 Porzent erhöht", berichtet Monika Herrmann im Familienwegweiser Friedrichshain-Kreuzberg, "Das ist eine gute Entwicklung - aber es reicht nicht aus." Die Bezirksbürgermeisterin verspricht, dass der Ausbau des Kitaplatzangebotes, der Schulen und Familienzentren weiter vorangetrieben wird.

weiterlesen ...

Fam FKB 2018/19

Gesundheits- und Sozialratgeber

Angebote für pflegende Angehörige 2018

Sie sind Berlins größter Pflegedienst

„Rund die Hälfte der über 116.000 Berliner Pflegebedürftigen wird ausschließlich von pflegenden Angehörigen versorgt. Ein weiteres Viertel versorgen Pflegedienste, meist zusammen mit pflegenden Angehörigen. Pflegende Angehörige übernehmen somit den Hauptteil der sozialen und pflegerischen Unterstützung im Alter. Sie leisten einen unschätzbaren Dienst für unsere Gesellschaft! Deshalb nenne ich die rund 200.000 pflegenden Angehörigen gerne auch Berlins größten Pflegedienst“, sagt Senatorin Dilek Kolat.

weiterlesen ...

Pfl.Ang. 2018

Tourismusführer

Marzahn-Hellersdorf

Erster Stadtführer für den Bezirk

88 Seiten ist er stark, der im handlichen Pocket-Format vorliegende erste „Stadtführer für Marzahn-Hellersdorf“, zweisprachig in deutsch und englisch und mit zahlreichen Informationen über die Geschichte der fünf einstigen Dörfer und ihre Angebote für Gäste. Die Highligts sind ganz vorn ins rechte Lichte gesetzt: die „Gärten der Welt“, die IGA Berlin 2017, Schloss und Park Biesdorf, das Gründerzeitmuseum und Marzahn-Hellersdorfs jüngste Attraktion – der „Sky Walk“.

weiterlesen ...

Tourismus MHD

Sport- und Freizeitbroschüre

Sport Friedrichshain-Kreuzberg

Leyla rennt…und rennt

Fast 30.000 Sportlerinnen und Sportler im Bezirk sind in Vereinen aktiv. Das Angebot ist groß: In über 100 Vereinen kann Sport getrieben werden. Zahlreiche Projekte wie „Friedrichshain-Kreuzberg in Bewegung“ oder „Discover Footboll“ unterstützen das Sporttreiben insbesondere von Mädchen und Frauen. Das Mädchensportfest „Leyla rennt“ fand bereits zwölf Mal statt.

weiterlesen ...

Sport Friedrichshain-Kreuzberg 2014/15

Bücher



Schlager-Geschichte(n) des Ostens Band 3 (1970-1990)

Wer beide Bände gelesen hat, will mehr Unterhaltsames, Nachdenkliches und Kurioses über den "Schlager des Ostens" und seine Autoren bzw. Interpreten erfahren. Im dritten Band schreibt der Autor, wie sich die DDR-Tanzmusik in den 1970-ern zunächst weiter von den westlichen Einflüssen entfernte, sich die DDR-Schlagerlandschaft zu einem Bestandteil der sozialistischen Gesellschaft entwickelte, jedoch ab Mitte der 1980-er an internationalen Pop-Einflüssen nicht vorbei kam.

Interessante Gesprächspartner berichten über die Arbeit des Rundfunk-Lektorates, des Komitees für Unterhaltungskunst oder über das Zusammenwirken zwischen Rundfunk, Fernsehen und Schallplatte.

weiterlesen ...

Schlager-Geschichte(n) des Ostens Band 3 (1970-1990)