Das gesunde und soziale Spandau 2010/11

Gesundheit großgeschrieben



Die Spandauer finden hier Adressen und Ansprechpartner, auch in den verschiedenen Fachbereichen des Gesundheitsamtes, ergänzt durch Hinweise zu psychosozialen und gesundheitlichen Problemen und zum Thema Pflegebedürftigkeit. Eine Übersicht der Allgemein- und Fachärzte, Apotheken, Physio- und Ergotherapien sowie von Selbsthilfe- und Nachbarschaftseinrichtungen in Spandau ist ebenfalls hilfreich.

 

Die Publikation stellt auch verschiedenste Veranstaltungsreihen vor:

In einer medizinischen Vortragsreihe des Bezirksamtes Spandau, Abteilung Soziales und Gesundheit, informieren Spezialisten zu Themen wie Krebs – was tut sich Neues in der Therapie, Diagnostik und Therapie bei Demenzerkrankungen oder Leistenschmerz = Leistenbruch? In der Informationsreihe des Sozialpsychiatrischen Dienstes geht es u. a. um den Tag des alkoholgeschädigten Kindes, um Erfahrungen aus einem Jahr Online-Beratung zu „Stop-Stalking“ oder um Die dunkle Seite des Mondes: Depressionen und wie man sie bekämpft. Der Eintritt bei beiden Reihen ist frei.

 

Ob Seefahrt (gen Potsdam),  Tanznachmittag oder Eisbeinessen –

verschiedenste Veranstaltungen wenden sich speziell an ältere

Bewohner des Bezirkes. Nähere Informationen gibt es in der Publikation, bei den jeweiligen Veranstaltern, im Ehrenamtsbüro und beim Zentralen Veranstaltungsdienst.

Die Publikation wurde vom Bezirksamt Spandau in Zusammenarbeit mit der apercu Verlagsgesellschaft mbH herausgegeben und ist in öffentlichen Einrichtungen des Bezirkes, beim Bezirksamt, Abteilung Soziales und Gesundheit, in den Bürgerämtern und an vielen weiteren Stellen erhältlich, u. a. am Standort des Sozial- und Wohnungsamtes in der Galenstraße 14.