Charlottenburg-Wilmersdorf 2013/14

Auch die Seniorenvertretung nutzt neue Medien



Das „Soko“-Ehepaar Jacobi gehört zu Menschen, die etwas bewegen im Bezirk. Ebenso wie der junge Pfarrer im  Mierendorff-Kiez oder die einstige Istanbulerin, die den Gästen im Seniorenclub Herthastraße ihre Koch- und Backkünste vermittelt.

 

Bürgermeister und Stadträte antworten
Das neue SeniorenJournal Charlottenburg-Wilmersdorf stellt sie vor. Es ist mit dem Kulturstadtrat und vielen Interessierten im Garten vom Schloss Charlottenburg unterwegs, besucht ein Mehr-Generationen-Haus und die Tanzgruppe einer Wilmersdorfer Kirchengemeinde. Und es hat titelwürdige Senioren entdeckt, die in ihrem wöchentlichen Englischkurs ganze Bücher gemeinsam durchnehmen. Bürgermeister und Stadträte stellen sich aktuellen Themen, die FreiwilligenAgentur ist schon im 15. Jahr aktiv, und Jens Friedrich von der Seniorenvertretung hat sich die neuen Medien für die Öffentlichkeitsarbeit zunutze gemacht…

 

Viele Informationen und Adressen
Die Broschüre informiert außerdem über Freizeitangebote, über Beratungs- und Hilfemöglichkeiten mit vielen Adressen und Ansprechpartnern, sie stellt Gesundheitsangebote sowie Wohn- und Pflegemöglichkeiten im Bezirk vor.

 

Abholen oder bestellen?
Die einmal jährlich erscheinende Broschüre ist kostenfrei erhältlich in öffentlichen Einrichtungen des Bezirkes, u. a. in den Bürgerämtern, Bibliotheken, bei der Volkshochschule und in Seniorenfreizeitstätten. Gegen Einsendung von 1,45 Euro in Briefmarken kann das SeniorenJournal bestellt werden beim apercu Verlag, Gubener Straße 47, 10243 Berlin.