Pankow für Senioren 2015

Lebenslanges Lernen hält jung



Marie von Ebner Eschenbach hat es so auf den Punkt gebracht: „Man bleibt jung, solange man noch lernen, neue Gewohnheiten annehmen und einen Widerspruch ertragen kann." Wir informieren über die Freizeitangebote der Begegnungsstätten im Bezirk, wo neben Gedächtnistraining und Sprachen auch PC-Kenntnisse, kreatives Schreiben, Tanz-, Gymnastik-, Handarbeits- und Malkurse angeboten werden. Wir weisen auch auf Kurse, Exkursionen, Vorlesungen von pro seniores hin, dem Förderverein der Seniorenuniversität. Natürlich finden Sie auch die Öffnungszeiten der Bibliotheken bei uns.

 

Ehrenamtliche gesucht

Zum Spaß am Leben gehört auch, helfen zu können und Bestätigung zu erfahren. Wer aktiv für andere ist, vereinsamt nicht.  Das Ehrenamt ist ein wichtiges Thema in unseren Broschüren. Ohne Ehrenamt gäbe es heute viele Bereiche des öffentlichen Lebens nicht mehr.  Die Freiwilligenagentur im Stadtteilzentrum Pankow arbeitet mit knapp 100 Organisationen und Projekten zusammen und kann so ca. 350 Angebote ehrenamtlicher Mitarbeit vorhalten. Interessenten dringend gesucht! 

 

Hobbymaler verschiedener Generationen

Nach einer Ausstellung in der Freizeitstätte Husemannstraße wurde der Maler Jürgen Zuch gebeten, ob er hier nicht einen Mal- und Zeichenzirkel leiten könnte. Seit über sieben Jahren treffen sich nun rund 15 Malbegeisterte zwischen 30 und 85 (freitags stoßen auch Grundschüler dazu) und lernen verschiedene Techniken, Perspektiven, Anatomie… Auch im Stadtteilzentrum Schönholzer Straße und in einer Seniorenresidenz bietet Jürgen Zuch  inzwischen Kurse an. Übrigens: Die Hobbymaler aus Wilhelmsruh suchen Interessenten!

Die unermüdliche Waldtraut Meurer

Ein Energiebündel und Organisationstalent wird in unserer Rubrik Kiezkopf vorgestellt. Nach der Wende ging Waldtraut Meurer in den Vorruhestand. Im Ruhestand ist sie nie angekommen, heißt es in der Broschüre. Die heute 80-jährige engagiert sich in der Volkssolidarität und im Beirat der Begegnungsstätte Grellstraße 14. Schon seit 13 Jahren betreut sie zudem im Lesecafé die monatlichen Lesungen.

 

Fotowettbewerb

Fotografieren Sie gern? Dann machen Sie doch mit beim Fotowettbewerb und schicken Sie ans Bezirksamt ein Foto, das im nächsten Seniorenratgeber veröffentlicht wird. Gesucht werden Aufnahmen aus dem Bezirk oder vom Hobby, von der Natur, von Treffen mit Freunden… Fröhlich oder zum Nachdenken anregend. Näheres in der Broschüre.

 

Ansprechpartner, Adressen, Tipps

Die Broschüre bietet eine Übersicht über Beratungs- und Betreuungsangebote, Wohn- und Pflegemöglichkeiten im Bezirk. Es gibt Tipps zur Pflege und zu den von den Pflegekassen angebotenen Kursen. Auch Seniorensportangebote und die Adressen von Kliniken und Krankenhäusern finden Sie in der Publikation.  

 

Abholen, bestellen, downloaden?
Pankow für Senioren 2015, herausgegeben vom bezirksamt Pankow von Berlin, Abteilung Gesundheit und Soziales, ist in öffentlichen Einrichtungen des Bezirkes kostenfrei erhältlich. Die Broschüre kann auch bei der apercu Verlagsgesellschaft mbH, Gubener Straße 47, 10243 Berlin gegen Einsendung von 1,45 Euro in Briefmarken bestellt werden.

 

Hier können Sie in der Broschüre blättern:
www.verlag-apercu.de/ebroschueren

Als APP

Sie finden die Publikation als App unter Berlin-Broschueren im Gratis-Download.