Seniorenratgeber & -journale

 

So vielfältig wie die Interessen der Senioren, sind auch die Publikationen: Seniorenratgeber und -journale erscheinen halbjährlich bzw. jährlich in den Berliner Bezirken und bieten Senioren viele Anregungen für einen aktiven Alltag, geben Rat und Orientierung. Sie informieren über Angebote zu Beratung und Hilfe, stellen Wohn- und Pflegemöglichkeiten vor, beschäftigen sich mit Abschied und Trauer. Dazu gibt es umfangreiche Veranstaltungshinweise.

Journal 55 Plus – Mehr als man denkt. Treptow-Köpenick 2018

Sternenfischer wurden zehn Jahre alt


Gernot Klemm, stellvertretender Bezirksbürgermeister und Leiter der Abteilung Soziales und Jugend, würdigt in seinem Vorwort das unverzichtbare Engagement der vielen Ehrenamtlichen im Bezirk. Er bezeichnet die Freiwilligenagentur der STERNENFISCHER als Multiplikator. Die Agentur begeht in diesem Jahr mit vielen Veranstaltungen ihr 10-jähriges Bestehen. Hier haben sich schon viele Bürger*innen rund ums Ehrenamt beraten lassen, die heute die schon genannte unverzichtbare Arbeit leisten.

weiterlesen ...

Journal 55 Plus – Mehr als man denkt. Berlin-Mitte 2017/18

„Wunschkonzert“ wird wiederholt


„Zwischen gutem Willen und Überforderung“, so beschreibt die SeniorInnenvertretung Berlin-Mitte zusammengefasst das erste Jahr ihres Wirkens. In diesem Jahr sind drei öffentliche Foren geplant – eines zum brennenden Thema Wohnen und die gewünschte Wiederholung des Wunschkonzertes. Zudem soll es ein Forum geben, auf dem Bezirkspolitiker befragt werden wird, wie sie die Interessen der älteren Generationen in ihre Politik einbeziehen.

weiterlesen ...

Pankow für Senioren 2018

Energiebündel und Organisationstalent


Seit über 15 Jahren bietet Waldtraut Meurer in der Begegnungsstätte Grellstr. 14 „ihr“ Lesecafé an. Die ehemalige Vorsitzende des Beirates der Begegnungsstätte und der Ortsgruppe 40 der Volkssolidarität war eine der Preisträger*innen des Pankower Ehrenpreises 2017. In der Laudatio wurde sie als „Energiebündel und Organisationstalent“ bezeichnet. Und wenn sie auch inzwischen etwas kürzer tritt, das Lesecafé will sie weiter machen.

weiterlesen ...

Journal 55 Plus – Mehr als man denkt. Lichtenberg 2018

Seniorenbüro wird 2018 eröffnet


„Die demografischen Entwicklungen erfordern, dass wir uns verstärkt für die Bedarfe von älteren Menschen einsetzen, indem wir unseren Bezirk seniorenfreundlicher gestalten. Als ein konkretes Beispiel für diese Absicht wird Lichtenberg bis Ende 2018 ein Seniorenbüro eröffnen. Es soll eine zentrale Anlaufstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen werden und eine Lotsen- und Vermittlungsfunktion wahrnehmen.“, so Bezirksstadträtin Birgit Monteiro.

weiterlesen ...

Gemeinsam das Alter (er)leben Friedrichshain-Kreuzberg 2018/19

Silver Agers mit ungeahnten Möglichkeiten


„Die sogenannten Silver Agers haben mittlerweile ungeahnte Möglichkeiten; zur Selbstverwirklichung, zur Teilhabe und zur aktiven Freizeitgestaltung.“, so Knut Mildner-Spindler, stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Arbeit, Bürgerdienste, Gesundheit und Soziales. Kommunale Angebote zu machen und Zugehörigkeit zu ermöglichen, sei eines der Ziele bezirklicher Stadtteil- und Seniorenarbeit.

weiterlesen ...

Journal 55 Plus Marzahn-Hellersdorf 2018

Stolz auf den Hingucker am Alex


Als einen Treffpunkt, der immer funktioniert, bezeichnete Prof. Erich John „seine“ Weltzeituhr. Der Biesdorfer ist nach wie vor stolz auf den Hingucker am Alex: Welches Kunstwerk erzielt eine solche Wirkung nach einer solchen Zeitdauer?“, fragte er. Ebenfalls in Biesdorf zu Hause ist Fritz Becker. Er hat seit 1953 das Gedeihen von Biesdorf nicht nur beobachtet, sondern immer auch aktiv mit gestaltet.

weiterlesen ...

Journal 55 plus Reinickendorf 2018

Ohne Gemeinsinn kein Gemeinwohl


Vier Reinickendorfer*innen, die sich insbesondere für Menschen mit Behinderung ehrenamtlich verdient gemacht haben, erhielten den Reinickendorfer Ehrenpreis. Darunter Ümit Langer, die sich als Senioren-Beirätin im Netzwerk Märkisches Viertel e. V. vor allem um die Belange der wachsenden Anzahl türkischer Seniorinnen und Senioren engagiert. Preisträger ist auch Frank Völkel, der bereits seit 1973 im Verein Behinderten-Sport-Freunde Frohnau e. V. aktiv ist.

weiterlesen ...

Treffer 1 bis 7 von 11