Bezirksbroschüre Tempelhof-Schöneberg 2018/19

Spaziergang durch den Bezirk



Die Bezirksbroschüre Tempelhof-Schöneberg wird eingeleitet von einem Fotospecial, das einlädt zum Besuch der Ortsteile - Schöneberg: „Wo die Freiheitsglocke läutet“, Tempelhof: „Am (Flug)Hafen“, Friedenau: „Gut geplant“, Mariendorf: „Es darf gewettet werden“, Marienfelde: „Die Alpen von Marienfelde“ und Lichtenrade: „Bauernhäuser, Alte Schmiede, Feldsteinkirche“. Ein Kiezspaziergang mit der Bürgermeisterin führte zu einem Park mit E-Mail-Adresse und ganz viel Kunst, am Vortag der Eröffnung des Museums Urban Nation in der Bülowstraße.

 

Grün wirtschaften

Dort fand auch die Verleihung des Green Buddy Awardes statt – „eine Idee aus der Wirtschaftsförderung zur Ehrung nachhaltig, ökologisch wirtschaftender Unternehmen, in guter Zusammenarbeit mit der Buddy Bear GmbH aus dem Bezirk“, so Martina Marijnissen, Leiterin der Wirtschaftsförderung Tempelhof Schöneberg. Die Bezirksbroschüre stellt Unternehmensnetzwerke des Bezirkes vor, darunter eines mit Jubiläum, erzählt von Projekten wie „Aktives Zentrum Lichtenrade“ oder „Geflüchtete in Arbeit“ und beschreibt, wie auf dem ERREF-Campus Stadt ganz neu gedacht wird.

 

Verkehr, (Aus)bildung, Bauen und Wohnen

Ein zentraler Punkt dabei ist der Verkehr der Zukunft. Verkehrsbelastet ist sie auf jeden Fall, die Potsdamer Straße. Eine grünen Nachbarschaft initiiert das mittendrin-Projekt – von dem sich viele gerne inspirieren und anstecken lassen. Ein Beitrag  beschäftigt sich damit, wie das Bezirksamt Vorkaufsrechte in Milieuschutzgebieten wahrnehmen will. Viele Unternehmen, darunter das Bezirksamt, präsentieren ihre Ausbildungsangebote. Der Ausbildungsgang „Technische Assistent_innen für chemische und biologische Laboratorien“ feiert gerade sein 100. Jubiläum.Kultur, Jubiläen.

 

Gute Adressen

Gute Adressen zum Wohlfühlen, zum Einkaufen, Kaffeehäuser und Restaurants werden vorgestellt. Gleich mehrere Jubiläen gibt es am Bayerischen Platz zu feiern: den Platz gibt es seit 110 Jahren, seit 25 Jahren das Flächendenkmal, und seit 10 Jahren den Quartiersverein - und ganz aktuell ist die Aktion „platz plus“ der ansässigen Unternehmer_innen. In der Friedrich-Bergius-Schule gibt es inzwischen ein Schul- und Stadtteilmuseum mit vielen Schätzen. Theater und Kinderzirkus werden ebenso vorgestellt wie die Ausstellung „Wir waren Nachbarn“ im Rathaus.

 

Gesundheit, Sport, Angebote für Jung und Alt

Im Bezirk befindet sich die geburtenstärkste Klinik Deutschlands: Nirgendwo anders als im St. Joseph Krankenhaus in Tempelhof kommen mehr Babys zur Welt. Die Publikation enthält die Adressen von Gesundheits- und Sporteinrichtungen im Bezirk. Stellvertretend werden fünf Sportvereine vorgestellt. Hier finden Sie auch Spielplätze, Kitas, Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen sowie die Standorte von Schulen und Bildungseinrichtungen. Die Seniorenvertretung ist Ansprechpartner der Älteren. Jedes Jahr zu Pfingsten findet am Rathaus ein ökomenischer Gottesdienst statt.

 

Was erledige ich wo?

Was erledige ich wo – Im ausführlichen Behördenwegweiser ist das zu erfahren. Die BVV und alle Abteilungen des Bezirksamtes werden vorgestellt.  Die Stadträtinnen und Stadträte beschreiben ihre Vorhaben in der laufenden Wahlperiode und machen in einer Erklärung deutlich, dass es im Bezirk „keinen Raum für Antisemitismus und Rassismus“ geben darf. Vorgestellt werden die Beauftragten des Bezirke und die Städtepartner Tempelhof-Schönebergs.

 

Bestellen, abholen, downloaden?

Die Bezirksbroschüre Tempelhof-Schöneberg, herausgegeben von der apercu Verlagsgesellschaft mbH in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg erschien in einer Auflage von 40.000 Exemplaren. Die Publikation liegt an öffentlichen Orten im Bezirk zur kostenfreien Mitnahme aus und kann gegen Einsendung von 1,45 € in Briefmarken bestellt werden bei der apercu Verlagsgesellschaft mbH, Gubener Straße 47, 10243 Berlin.

 

 

Als kostenfreie APP finden Sie die Broschüre im Gratis-Download bei Google Play und im App Store unter „Berlin-Broschueren“.

 

 

Hier können Sie in der Broschüre blättern: www.verlag-apercu.de/ebroschueren