Bezirksbroschüre Friedrichshain-Kreuzberg

Ausgabe 2019/20

Ausgabe 2019/20

„Der coolste Bezirk Berlins, Seismograph in der Metropole“

Symbolisch schweben die Azubis des Bezirkes über der Oberbaumbrücke, der Verbindung von Friedrichshain und Kreuzberg in diesem „coolsten Bezirks Berlins, Seismograph in der Metropole“, wie ihn Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann beschreibt. Die neue Bezirksbroschüre zeigt den bunten, aktiven, entspannten Bezirk im Herzen der Hauptstadt, stellt seine Sehens- und Erlebenswertes vom A wie Alte Feuerwache bis Z wie Zebrano Theater vor.

Für stadtverträglicher Tourismus, gegen Gewerbeverdrängung

Bezirksbürgermeisterin und Stadträte sind nicht nur mit den Aufgaben und Angeboten „ihrer“ Abteilungen vertreten, sie beantworten auch gleich Fragen zu Schwerpunkten und Zielen ihrer Arbeit und verraten, welchen Satz sie künftig öfter hören möchten. Die Wirtschaftsförderung beschreibt, wie sie bestehende Unternehmen, Existenzgründer und die betriebliche Nachwuchsgewinnung unterstützt, Gewerbeflächen sichert, Netzwerke fördert und sich für einen stadtverträglichen Tourismus einsetzt. „Wie kann Gewerbeverdrängung verhindert werden?“ hieß das aktuelle, drängende Thema des Unternehmestalkes Friedrichshain-Kreuzberg, zu dem der Wirtschaftsstadtrat gemeinsam mit dem Unternehmensservice von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie eingeladen hatte.

Modellprojekte in der Stadtentwicklung: kooperativ und gemeinwohlorientiert

Das Sanierungsgebiet Rathausblock und Dragonerareal soll zu einem Modellprojekt werden – gemeinwohlorientiert und nachhaltig soll hier die Stadtentwicklung erfolgen. Das Gebiet stärken, Wohnraum schaffen und dabei Freiräume erhalten, heißt das Ziel des Partizipationsprozesses in drei Quartieren in Friedrichshain-West. Bis Ende 2019 sollen rund 1.000 Einwände zum Straßenbahnneubauprojekt in Friedrichshain erörtert werden. Ende 2021 könnte die Straßenbahn zum Ostkreuz fahren.

Stadtnatur schützen, Begegnungszonen schaffen

Um die Stadtnatur sorgt sich eine „Waldkümmerin“, die Vision vom autofreien Wrangelkiez scheint so fern wie attraktiv. In der Evaluation befindet sich die „Begegnungszone Bergmannstraße“. Friedrichshain-Kreuzberg ist attraktiv für Familien, zum Einkaufen, Bummeln, bietet viele kulinarische und Angebote sowie rund um Gesundheit, Wellness, Schönheit.

Von der Kita bis zur Jugendfreizeiteinrichtung

Kontakte zur Kita im Kiez sind hier ebenso zu finden wie von Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen und Angebote für Familien. Eine ehrenamtlich engagierte Seniorin beschreibt den glücklichen Tag, als „ihre“ irakische Flüchtlingsfamilie eine Wohnung fand.

„Friedrichshain-Kreuzberg – Gesunder Bezirk“

Die Publikation informiert über Gesundheitsangebote und –beratungsstellen, und die Diskussion zur Konferenz „Friedrichshain-Kreuzberg – Gesunder Bezirk“. Die Sportvereine des Bezirkes hzaben spezielle Angebote für Sportlerinnen und engagieren sich gegen Diskriminierung. Vorgestellt werden angebotene Sportarten und Sportanlagen de Schul- und Sportamtes.

Älteren Menschen Zeit schenken

Wer älteren Menschen Zeit schenken möchte, kann es u. a. beim Ehrenamtlichen Dienst tun. Von seinem Weg vom Maurer zum Altenpfleger im Dr. Harnisch Haus erzählt Ronny Mühlberg. Seniorinnen und Senioren finden in der Publikation Treffpunkte und Begegnungsstätten sowie Angebote für Wohnen und Pflege.

Die Bezirksbroschüre Friedrichshain-Kreuzberg – Ein Bezirk mit vielen Gesichtern, herausgegeben vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und der apercu Verlagsgesellschaft mbH, erschien in einer Auflage von 30.000 Exemplaren.


Wo ist die Broschüre erhältlich?

Die Bezirksbroschüe liegt zur kostenfreien Mitnahme an öffentlichen Orten im Bezirk aus oder kann bei der aperçu Verlagsgesellschaft, Gubener Straße 47, 10243 Berlin von 8 bis 16 Uhr abgeholt werden.

Gegen eine kleines Entgelt können Sie die Broschüre ganz einfach bestellen.

Alle Publikationen gibt es im Gratis-Download als App:

 
 

Vergangene Publikationen