JOURNAL 55 PLUS: Reinickendorf

Ausgabe 2019

Ausgabe 2019

Über 140 Hobby- und Interessengruppen

Die acht bezirkseigenen Seniorenfreizeitstätten und Seniorenclubs sind in Reinickendorf schon seit Jahrzehnten Anlaufpunkt und fester Bestandteil im Leben von mehr als 140 verschiedenen Hobby- und Interessengruppen. Da steckt jede Menge Ehrenamt drin. Die 6. Verleihung des Reinickendorfer Ehrenamtspreises würdigte Menschen, die sich aufopferungsvoll für Behinderte engagieren.

Großes Alliierten-Fest im Ernst-Reuter-Saal

Als erste öffentliche Bibliothek Deutschlands nahm die Humboldt-Bibliothek den humanoiden Roboter „Nao6“ in Empfang und setzt damit als dritte Bibliothek des Landes neben Köln und Wildau Roboter für ihre medienpädagogischen Programme ein. Vor 70 Jahren endete die Berliner Luftbrücke. Daran will der Bezirk u. a. mit einem Gedenkkonzert am 10. Mai 2019 und einem großen Alliierten-Fest im Ernst-Reuter-Saal am 11. Mai 2019 erinnern.

Altersgerechtes Wohnen am Spießweg

Altersgerechtes Service-Wohnen hält am Spießweg in Alt-Wittenau Einzug. Hier werden 54 barrierefreie Wohnungen gebaut. Einzug hielten auch zehn weitere Wasserbüffel im Tegeler Fließ. Die fünf Wasserbüffelkühe mit ihren fünf Kälbern wurden im Spätsommer 2018 auf die westlichen Weideflächen an der Forststraße gebracht und grasen dort bis etwa zur Höhe der Jugendherberge.

Buddhistisches Haus in Frohnau

Mehr als nur ein architektonisches Kleinod ist das Buddhistische Haus in Frohnau. Es ist auch ein Ort für Gespräche, Lesungen und Meditationsübungen unter fachkundiger Anleitung, um die Lehre des Buddha näher kennen zu lernen. Der Berliner Arzt und Schriftsteller Dr. Paul Dahlke ließ das Buddhistische Haus Anfang der 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erbauen.

Rufnummer für vereinsamte Menschen

Hinter dem neuen Berliner Hilfetelefon für ältere Menschen steckt „Silbernetz“. Initiatorin Elke Schilling war schon seit einigen Jahren fasziniert von der britischen „The Silver Linie Helpline“ und hat energisch und erfolgreich dafür gekämpft, dass eine solche Einrichtung auch in Berlin installiert werden kann. Die Rufnummer für vereinsamte oder isolierte Menschen versteht sich als Soforthilfetelefon, Freundschaftsdienst und Bindeglied zu den Angeboten im Kiez.

Wichtige Adressen im Überblick

Natürlich kommen auch Bewegungsangebote nicht zu kurz. Sportangebote für Ältere, Adressen für die gesundheitliche Beratung und Versorgung wie auch Beratungs- und Hilfsangebote runden die Broschüre ab. Wichtige Adressen im Bezirk Reinickendorf für Behördenangelegenheiten, medizinische Einrichtungen und Informationen rund um die Pflege sind selbstverständlich.

Das JOURNAL 55 PLUS: Reinickendorf wurde herausgegeben von der aperçu Verlagsgesellschaft mbH. Die Broschüre erschien in einer Auflage von 20.000 Exemplaren.


Wo ist die Broschüre erhältlich?

Die Broschüre ist kostenfrei erhältlich in öffentlichen Einrichtungen des Bezirkes. Sie kann auch bei der aperçu Verlagsgesellschaft mbH, Gubener Straße 47, 10243 Berlin, von 8 bis 16 Uhr abgeholt werden. 



Gegen eine kleines Entgelt können Sie die Broschüre auch ganz einfach bestellen.



Alle Publikationen gibt es im Gratis-Download als App:

 
 

Vergangene Publikationen