Seniorentipps Neukölln

Ausgabe 2019

Ausgabe 2019

Würdige Botschafterinnen und Botschafter

Ute Maryniak ist ein Urgestein und neue Gruppenleiterin Seniorenservice im Bezirksamt Neukölln. Im Gespräch gibt sie Auskünfte über ihren neuen Job und ihre Vorstellungen für dessen Ausgestaltung. Als würdige Botschafterinnen und Botschafter des Bezirks bezeichnete Bezirksbürgermeister Martin Hikel die vier mit der Neuköllner Ehrennadel – die höchste Auszeichnung des Bezirks – Geehrten: Gilles Duhem, Daniela von Hoerschelmann, Sabine Karau und Joachim Terborg.

Gelungene Aktion Baustelle Demenz

Was 1953 auf Initiative des ehemaligen Neuköllner Bürgermeisters Kurt Exner als Tiergehege startete, ist heute der Tierpark Neukölln in der Hasenheide, der im ständigen Wandel ist. Hier sind auch Omas und Opas gern mit ihren Enkeln. Die Aktivistinnen der Initiative Demenzfreundliches Neukölln machten mit einer gelungenen Aktion Baustelle Demenz vor dem Neuköllner Rathaus öffentlichkeitswirksam auf sich und das Thema aufmerksam. Sie kamen mit vielen Passantinnen und Passanten in Dialog.

Kostenfreie Mieterberatung schließt Lücke

An vier Neuköllner Standorten ist eine neue kostenfreie Mieterberatung im Bezirk präsent. Die Beratung soll die Mieter*innen auf Augenhöhe mit den Vermieter*innen bringen. Das Bezirksamt hat damit eine wichtige Angebotslücke geschlossen. Keine Sorgen beim Thema Wohnen hat Winfried Kaese. Seit Dezember 2017 lebt er im Haus Köln, wo er sogar alte Bekannte aus der Schulzeit wieder traf. Der gebürtige Buckower fühlt sich in seinem neuen Domizil sehr wohl. Das einzige, was er vermisst, ist ein Geschirrspüler, sagt er schmunzelnd.

30 Jahre Mobilitätshilfedienste

Die Forschungsgruppe Geriatrie der Charité – Universitätsmedizin Berlin wird neue Technologien auf ihre Wirksamkeit prüfen und  und in eine maßgeschneiderte Pflegepraxis für ältere Menschen überführen. Das soll auch die Arbeit des Pflegepersonals in der Altersmedizin erleichtern. 2018 begingen die Berliner Mobilitätshilfedienste ihr 30jähriges Jubiläum. In Neukölln ist der Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e. V. der Träger. Ob zum Spazierengehen, zum Einkauf oder die Begleitung zu Terminen, die Helfer*innen sorgen für mehr Lebensqualität.

Neues Hilfetelefon für Ältere

Nach Jahren des Kampfes hat sich „Silbernetz“ auf die Beine gestellt. Das nach dem englischen Vorbild „The Silver Helpline“ geschaffene Hilfetelefon für Ältere ermöglicht vereinsamten oder isolierten Menschen, zu reden und in Kontakt zu kommen: 0800 4 70 80 90 Das Projekt sucht ehrenamtliche Silbernetz-Freundinnen und –Freunde, die einmal pro Woche ein persönliches Gespräch am Telefon mit vereinsamten Menschen führen.

Relevante Adressen gut geordnet

Weitere relevante Themen fürs Leben im Alter wie Wohnen und Pflege greift die Publikation gleichfalls auf. Die Broschüre bietet eine Übersicht über Freizeit-, Beratungs- und Betreuungsangebote, Wohn- und Pflegemöglichkeiten im Bezirk. Sie gibt Tipps zur Pflege und zu den von den Pflegekassen angebotenen Kursen. Auch Seniorensportangebote und die Adressen von Kliniken und Krankenhäusern sind enthalten. Benannt sind Ansprechpartner im Bezirksamt.

Der Seniorenratgeber Neukölln wurde herausgegeben vom Bezirksamt Neukölln – Abteilung Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste – und realisiert von der aperçu Verlagsgesellschaft mbH. Die Broschüre erschien in einer Auflage von 20.000 Exemplaren.


Wo ist die Broschüre erhältlich?

Die Broschüre ist kostenfrei erhältlich in öffentlichen Einrichtungen des Bezirkes. Sie kann auch bei der aperçu Verlagsgesellschaft mbH, Gubener Straße 47, 10243 Berlin, von 8 bis 16 Uhr abgeholt werden. 



Gegen ein kleines Entgelt können Sie die Broschüre auch ganz einfach bestellen.



Alle Publikationen gibt es im Gratis-Download als App:

 
 

Vergangene Publikationen